FAQ

Häufige Fragen

Wer das erste Mal mit einem Ballon fährt, hat oft viele Fragen.

Eine kleine Auswahl der häufigsten Fragen finden Sie auf dieser Seite. Scheuen Sie sich aber nicht weitere Fragen direkt an uns zu stellen. Wir sind immer bemüht alle Fragen zu beantworten. Fragen rund um den Ballon beantwortet unser Pilot auch gern während der Fahrt.

Wie sollte das Wetter sein?

Aus Wettergründen (Thermik) sind Ballonfahrten im Frühling bis zum Herbst nur morgens kurz nach Sonnenaufgang oder einige Stunden vor Sonnenuntergang möglich. Im Winter kann man auch tagsüber in die Luft steigen.

Weitere Voraussetzungen zum Gelingen einer Fahrt sind wenig Wind (weniger als 8 Knoten Bodenwind – ca. 15 km/h), kein Regen oder Schneefall und vor allem kein Nebel. Kritisch wird es bei Gewitterwarnungen. Bei solch einer Wetterlage bleiben wir am Boden, denn die Sicherheit hat für uns äußerste Priorität. Manchmal sagen wir auch noch am Startplatz die Fahrt ab wenn die Bedingungen nicht eindeutig sind.

Wenn eine Fahrt ausfällt, wird gleich ein neuer Termin vereinbart oder es gilt der bereits vereinbarte Ersaztermin.

Wie lange dauert eine Ballonfahrt?

Wir sind mindestens eine Stunde in der Luft, in der Regel fahren wir 1 – 1,5 Stunden (dies ist abhängig von den örtlichen Gegebenheiten). Für die gesamte Unternehmung von der Begrüßung bis zur Verabschiedung sollte man 3-4 Stunden einplanen. Was sollte man zu einer Ballonfahrt anziehen und was ist mitzunehmen?

Wir empfehlen robuste, sportliche Bekleidung entsprechend der Jahreszeit und flaches festes Schuhwerk. An heißen sonnigen Tagen so llte man eine Kopfbedeckung und ein Getränk mitnehmen. Vergessen Sie auch nicht den Fotoapparat oder die Kamera. Für die ordnungsgemäße Verstauung vor der Landung ist der Gast selbst verantwortlich. Für Schäden o. Verlust übernehmen wir keine Haftung.

Ich habe Höhenangst!

Das spielt beim Ballonfahren keine Rolle. Höhenangst kann man nur empfinden, wenn man noch Bodenkontakt hat, z.B. auf einer Leiter, einem Turm etc. Der Heißluftballon hat nach dem Start keinen Bodenkontakt mehr und Sie deshalb keine Höhenangst. Stellen Sie sich vor dem Start gedanklich positiv auf die Ballonfahrt ein. Und glauben Sie uns: Im Ballon empfinden Sie keine Höhenangst!

Wie kommt man in den Ballonkorb?

An den Korbseiten sind Trittöffnungen auf denen man hochsteigen und dann die Brüstung übersteigen kann.

Wohin fährt der Ballon?

Heißluftballone sind nicht steuerbar. Richtung und Geschwindigkeit werden allein vom Wind bestimmt.  Können wir über unseren Wohnort fahren?

Das können wir nur, wenn wir auch dort starten. Wenn der Ballon gechartert wird (3-4 Personen/Korb), kommen wir auch zum Startplatz Ihrer Wahl in unseren Startregionen.

Wie hoch fährt der Ballon?

Meist bewegen wir uns in einer Höhe von 200 bis 800m. Die Aussicht ist in diesen Höhen am schönsten. Details sind noch zu erkennen, man hat den Eindruck über eine Spielzeuglandschaft zu schweben.

Ist es dort oben sehr kalt?

Wir fahren mit dem Wind, somit verspüren wir keinerlei Fahrtwind. Zusätzlich gibt der Brenner noch einiges an Wärme ab, so dass es unwesentlich kälter ist als am Boden. Frieren muß man beim Ballon fahren also auch im Winter nicht.

Dürfen ältere oder schwangere Personen mitfahren?

Es gibt keine Altersbeschränkung. Die Passagiere müssen über den Korbrand steigen können. Bei der Landung kann es im Korb auch etwas rumpeln. Man sollte also noch körperlich relativ fit sein. Bei Krankheiten sollte man vorher den Arzt fragen. Schwangere Frauen sollten Ihre Ballonfahrt auf einen Zeitpunkt nach der Entbindung verschieben.

Gewichtsbegrenzung: je leichter desto besser. Passagiere über 100 kg bitten wir, sich vor der Buchung mit uns in Verbindung zu setzen.

Können Kinder mitfahren?

Der Korbrand ist 1,20 m hoch. Kinder sollten also mindestens 1,30 m groß sein, um über den Rand sehen zu können. Bis 16 Jahre nehmen wir Kinder nur in Begleitung eines Erwachsenen mit.

Wann wird Ballon gefahren?

Im Sommerhalbjahr (März-Oktober) sind Fahrten nur morgens zum Sonnenaufgang und abends (2-3 Stunden vor Sonnenuntergang) möglich. Aufgrund erhöhter Sonneneinstrahlung treten tagsüber thermische Turbulenzen auf, so dass nicht der Pilot den Fahrtverlauf diktieren würde, sondern das thermische Geschehen. Bei abgeschwächter Sonneneinstrahlung im Winterhalbjahr sind Fahrten ganztägig möglich.

Wann ist die beste Jahreszeit für eine Ballonfahrt?

Jede Jahreszeit hat ihren besonderen Reiz. In den Wintermonaten sind aufgrund der unbeständigen Wetterlagen die Ballonfahrten nur sehr kurzfristig planbar. Die meisten Fahrten finden vom Frühjahr bis zum späten Herbst statt.

Wie sicher ist Ballonfahren?

Seit 1996 sind wir mit Passagieren im Heißluftballon unterwegs. Pilot und Ballon unterliegen den strengen luftrechtlichen Gesetzen und werden regelmäßig überprüft.

Ist man als Fahrgast versichert?

Jeder Passagier ist durch eine Unfall- und eine Haftpflichtversicherung abgesichert.