Die Ballonfahrt

Vom Start bis zur Landung

Der Start

Ballon fahren ist Teamwork: Wer mag und kann, packt mit an: bei den Startvorbereitungen – oder nach der Landung, wenn der Ballon abgerüstet und verstaut wird. Nach der Bekanntmachung mit dem Pilot und dem Ballonteam wird der genaue Ablauf einer Ballonfahrt erklärt, die Hülle ausgelegt und am Ballonkorb befestigt.

Anschließend wird die Hülle von starken Propeller-Gebläsen mit kalter Luft gefüllt.

Gewaltige Massen von Luft werden in der Ballonhülle gefangen um mittels Brennerflamme den Heißluftballon in seiner vollen Pracht zu entfalten Nun können die Passagiere in den Korb einsteigen. Der Ballon ist bereit zum Start.

Ballonfahrt

Die Fahrt

Nun heißt es abheben und genießen. Das lautlose Schweben und ein unvergleichliches Freiheitsgefühl machen eine Ballonfahrt zu einem einzigartigen Erlebnis. Nur der Wind bestimmt die Fahrtrichtung u. –geschwindigkeit.

Ballonfahren . . . das sanfte Abenteuer!

Lassen Sie den Alltag hinter sich und erleben Sie etwas, wovon Sie niemals geträumt hätten.

Glück ab und gut Land

Die Ballonfahrt dauert mindestens eine Stunde, in der Regel eine bis anderthalb Stunden. Während der Fahrt werden wir von unserem Verfolgerfahrzeug am Boden begleitet, das uns am Landeplatz wieder abholt.

Die Landung

Für eine sichere Landung sucht sich der Pilot ein geeignetes Gelände aus. Die Landung erfolgt meist auf Wiesen oder unbestellten Feldern.

Anschließend verstauen wir Ballon und Ausrüstung wieder.
Nach alter Tradition werden die Passagiere, die das erste Mal an einer Ballonfahrt teilgenommen haben, am Landeplatz in den Adelsstand der Ballonfahrer erhoben. Mit Taufurkunde und Sekt lassen wir die Fahrt und das Erlebte ruhig ausklingen.

Danach nehmen wir die Passagiere gern wieder zum Ausgangspunkt zurück.